Unsere Testimonials

Mit dem Motto „Wir retten die Welt! Bist du dabei?“ versucht der Social Business Hub Styria nicht nur junge Unternehmerinnen und Unternehmer dabei zu motivieren, aktiv zu werden und ein gesellschaftliches oder ökologisches Problem zu lösen. Die Kampagne verfolgt auch das Ziel, in der breiten Öffentlichkeit ein Bewusstsein für Impact-orientiertes Wirtschaften zu schaffen. Dabei wird der Social Business Hub Styria von prominenten Steirerinnen und Steirern aus verschiedenen Bereichen unterstützt, die als Testimonials zeigen, warum Social & Green Entrepreneurs heutzutage nicht mehr wegzudenken sind, wenn es um Themen wie Nachhaltigkeit und Innovation geht.

„Ich glaube, dass einerseits die Bewusstseinsbildung, die der Social Business Hub Styria vorantreibt und andererseits die Unterstützung, die er anbietet, sehr wichtig sind. Das Wissen, dass es jemanden gibt, den ich Dinge fragen kann, der mir zum Beispiel bei Förderungsansuchen hilft oder mich mit Leuten vernetzt, die es bereits geschafft haben, kann nur positiv sein und mir dabei helfen, Fehler zu vermeiden. Das finde ich total super und wichtig.“
Hier gehts zum ganzen Interview
Pia Hierzegger, Schauspielerin, Regisseurin, Drehbuchautorin
„Organisationen wie der Social Business Hub Styria sind gerade in dieser Pionierphase, in der man sich schon noch befindet, Goldes wert. Der unternehmerische Aspekt und die Vernetzung von Unternehmerinnen und Unternehmern ist ein ganz entscheidender Faktor. Je professioneller solche unterstützenden Organisationen arbeiten, desto besser ist es für den Social Business Sektor in der Steiermark.“
Hier gehts zum ganzen Interview
Thomas Spann, Geschäftsführer Kleine Zeitung
„Ich glaube, man hat in der Vergangenheit gesehen, wie wichtig Organisationen wie der Social Business Hub Styria sind, da sie ein Impulsgeber sein können und jungen Unternehmerinnen und Unternehmern dabei helfen, etwas wirklich Großes zu schaffen. Diese Unterstützung ist vor allem am Anfang sehr wichtig, da man immer wieder vor neuen Herausforderungen steht und weil man neben Erfolgen auch immer mit Rückschlägen zu tun hat, was ein ganz normaler Teil des Prozesses ist.“
Hier gehts zum ganzen Interview
Roland Fink, Geschäftsführer niceshops GmbH
„Es ist extrem wichtig, dass es Organisationen wie den Social Business Hub Styria gibt. Einfach weil wir glauben, dass eben ganz viele im Ehrenamt bleiben, wenn sie eine gute Idee haben oder sich zum Beispiel zu einer NGO ausbilden. Manche glauben eben, dass sie dabei kein Geld verdienen dürfen, weil das, was sie machen, ja etwas Soziales ist und dass es etwas Negatives ist, wenn es monetarisiert wird. Deshalb finden wir es total wichtig, dass es solche Anlaufstellen wie den Social Business Hub Styria gibt, die präsent sind und zeigen, dass es auch anders funktioniert.“
Sarah Kampitsch & Anna Majcan, Grazer Frauenpreis-Siegerinnen und Aktivistinnen, Initiatorinnen „Catcalls of Graz“
„Ich finde es toll, dass der Social Business Hub Styria ein Netzwerk bietet, wo man sich austauschen kann, wo man auch kompetent Fragen beantwortet bekommt, denn oft ist der erste Impuls, dass man etwas verändern möchte und nicht so sein will wie die anderen. Man hat eine Idee, aber man weiß noch nicht, wo sie einen hinführt. Es ist darum wichtig, Menschen zusammenzubringen, die gute Ideen haben und Know-how einzubringen.“
Nora Tödtling-Musenbichler, Direktorin Caritas
„Die Arbeit des Social Business Hub Styria ist sehr wichtig, denn neben unternehmerischem Mut braucht man auch Begleitung. Ich kann eine Idee haben und mutig sein, aber vielleicht fehlt es mir an Erfahrung. Da braucht es Expertinnen und Experten, die mir mit ihrem Know-how helfen können, die mir Brücken bauen und mich dabei unterstützen, mich mit Gleichgesinnten austauschen zu können. Damit am Ende etwas Gutes dabei rauskommt.“
Fred Ohenhen, Integrationsbotschafter und Projektleiter für interkulturelle Bildungsarbeit bei ISOP
„Man hat oft das Gefühl, dass die Probleme so groß sind, dass man selbst nicht viel dagegen tun kann. Deshalb braucht es Organisationen wie den Social Business Hub Styria, die den Unternehmerinnen und Unternehmern klar machen, dass das Umsetzen von Lösungen oft viel leichter ist, als es vielleicht auf den ersten Blick ausschaut und die das Thema „Social & Green Entrepreneurship“ verbreiten und pushen.“
Katharina Schellnegger, Kultur-Managerin und Nachhaltigkeitsbeauftragte Styriarte
„Der Social Business Hub Styria greift auf Knowhow zurück, das viele Startups nicht haben. Eine Idee ist plötzlich da von der man überzeugt ist, jedoch weiß man nicht, wie man starten soll noch welche anderen Herausforderungen auf dem Weg noch warten. Scheinen manche Hürden plötzlich zu groß, verliert man schnell den Biss und lässt die Idee fallen. Und gerade da ist eine Organisation wie der Social Business Hub Styria hilfreich für viele Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer. Eine Stütze, ein Netzwerk, einfach tolle Menschen, die ihre Expertise auf diesem Gebiet weitergeben. Durch solche Hilfestellungen und Hilfeleistungen können Startups wachsen.“
Johnny Ertl, Ex-Fußballstar, Naturbotschafter & Moderator
„Ich bin eine begeisterte Mentorin des Social Business Hub Styria und mich freut es, wie viele tolle Innovationen aus der Steiermark herauskommen. Ich mache das, weil wir in einer Zeit voller Krisen leben. Wir haben Krisenressourcenmängel, wirkliche Notstände, sowohl umweltseitig als auch gesellschaftspolitisch. Die Lage war schon lange nicht so angespannt, wie sie es jetzt ist und dafür braucht es Lösungen. Und es gibt keine besseren Lösungsprovider als Startups, die Innovationen in den Markt bringen und rasch auf solche neuen Krisensituationen reagieren können.“
Bernadette Frech, Geschäftsführerin Instahelp